Programm Filme Info Lageplan Links
 

 

 

 

Filmfoto

Mi 26. Juli Einlass 21.15h

Die Kunst sich die Schuhe zu binden

Ein arbeitsloser Schauspieler wird an die Behinderten-Betreuungseinrichtung „Paradies“ vermittelt. Zunächst widerwillig, dann aber mit wachsender Begeisterung hilft er seinen Schützlingen, ihre wahre Stärke zu entdecken: das Singen und Spielen auf der Bühne. Der Auftritt bei einer Talentshow im schwedischen Fernsehen endet allerdings im Desaster.

Seit 1996 gibt es im schwedischen Hudiksvall das Glada-Hudik-Theater, das aus einem Tageszentrum für geistig behinderte Menschen heraus entstanden ist und mittlerweile auch in Stockholm, Göteborg und sogar am Broadway in New York Erfolge feiern konnte. DIE KUNST SICH DIE SCHUHE ZU BINDEN erzählt die Entstehungsgeschichte des Projektes in einer fiktionalisierten Form nach. Die Stärke des Films sind die geistig behinderten Darsteller, die ihre Figuren souverän von der Stigmatisierung befreien und zu eigenen, originellen Charakteren ausbauen.

 

Sw 2011 R: Lena Koppel. D: Bosse Östlin, Ellinore Holmer, Maja Karlsson. 100‘

Trailer

 

 

Film zurückFilm vorwärts

 

 

| NEWSLETTER | IMPRESSUM | START | PDF-PROGRAMM |  Werde Fan auf Facebook!